Wie Sie den perfekten Blog-Artikel schreiben: Teil 6

Wie schreiben Sie Blog-Artikel, damit diese gerne gelesen und geklickt werden?

Artikel-Serie, Teil 6:

 

Bloggen und Artikel schreiben

Als Blogger Artikel schreiben die gerne gelesen werden.

 

Keine Lust zu lesen? Ich lese es Ihnen gerne vor:

 

Das Finale für den perfekten Blog-Artikel!

 

Die Artikel-Serie um den perfekten Blog-Artikel geht nun in die Endrunde. Der sechste und letzte Teil steht an. Ich hoffe, dass es Ihnen bisher Spaß gemacht hat. Vielleicht hat Sie die Beitragsreihe zumindest ein bisschen inspiriert. Werfen wir nochmals einen Blick auf das, was wir bisher in dieser Artikel-Serie alles durchgenommen haben.

 

Die Artikel eins bis fünf haben Folgendes angehandelt:

 

– Wie Sie ein gefragtes Nischenthema finden!

 

– Warum Sie sich als Experte präsentieren müssen!

 

– Wie Sie WordPress installieren!

 

– Wie Sie schlagkräftige Headlines kreieren!

 

– Wie Sie geniale Texte schreiben die den Leser zum Klicken animieren!

 

– Welch enorme Vorteile Ihnen Suchmaschinenoptimierung (SEO) bringt!

 

– Warum Sie Ihren Blog-Artikel auf Nutzerfreundlichkeit ausrichten sollten!

 

– Wie Bilder Ihren Blog-Artikel aufwerten!

 

– Call-to-action – die Handlungsaufforderung!

 

– Warum Sie Ihren Lesern den Service bieten sollten, den Artikel vorzulesen!

 

– Wie Sie mit Videos im Artikel Ihre Conversion-Rate erhöhen!

 

– Wie Sie (Affiliate-)Links nutzbringend in den Artikel einbauen!

 

– Wie Sie Ihren Blog-Artikel für effektives List-Building nutzen!

 

– Wie Sie durch Einbinden von Social Media-Buttons Ihre Reichweite erhöhen!

und vieles mehr …

 

Jetzt folgen noch die letzten Bestandteile, die in keinem Blog-Artikel fehlen dürfen. Denn wir wollen ja das Ganze perfektionistisch angehen, eben so perfekt wie möglich.

 

 

Ihr Blog-Artikel im High End-Stadium!

 

Der Feinschliff für den perfekten Blog-Arikel.

Der Feinschliff für den perfekten Blog-Arikel.

 

 

Optimieren Sie den Permalink!

 

Der Permalink ist der Link, der in der Browser-Adresszeile erscheint. Dieser dient der Suchmaschinenoptimierung. Er heißt so, weil er beim Anklicken des Artikel-Titels den Artikel permanent neu lädt.

 

Standardmäßig ist neben dem Domainnamen der Titel des Blog-Artikels darin enthalten. Doch damit ist der Permalink meist viel zu lang. Er sollte einfach nur das wichtigste Keyword enthalten. Damit sorgt er auch dafür, dass Google den Artikel weiter vorn listet, wenn Nutzer nach diesem Keyword suchen. Ein optimierter Permalink sieht in etwa so aus:

 

http://www.ihre-domain.com/ihr-keyword/

 

In meinem Fall könnte dies folgendermaßen lauten:

 

http://www.dieter-schaefer-marketing.info/geld-als-affiliate/

 

Damit ist der Permalink ein so genannter sprechender Link, weil er dem Nutzer direkt etwas über den Inhalt des Artikels sagt. Diesen können Sie sehr einfach abändern. Oben unter dem Titel des Artikels finden Sie den Permalink. Klicken Sie rechts daneben auf „Bearbeiten„, schreiben Sie anstelle des Artikel-Titels Ihr wichtigstes Keyword in die Textzeile und klicken auf „Ok“.

 

Jetzt erscheint Ihr Blog-Artikel unter dem Kurzlink mit dem Haupt-Keyword. Damit wirkt er attraktiver und hat nochmals einen dicken Pluspunkt für das Google-Ranking. Denn wenn Nutzer in Google nach diesem Keyword suchen, wird Ihr Blog-Artikel dazu besser gelistet. Das bedeutet natürlich mehr Traffic von Suchmaschinen.

 

Überprüfung vor der Veröffentlichung:

 

Eine Blog-Artikel sollte man nie sofort veröffentlichen. Sie haben viele Stunden daran gearbeitet. Dabei können sich Fehler einschleichen. Vielleicht haben Sie vor lauter Arbeiten nicht gemerkt, dass Sie wichtige Details vergessen haben. Oder dass Sie etwas hinein gebracht haben, was gar nicht zum Thema gehört, weil Sie zwei Aspekte verwechselt haben. So etwas kann sehr peinlich werden.

 

Schlafen Sie daher erst eine Nacht darüber. Am nächsten Tag betrachten Sie das Ganze noch einmal und lesen den Text nochmals durch. Betrachten Sie vor allem folgende Punkte:

  • Sind alle Überschriften ansprechend und reißerisch genug?
  • Verleitet der Text den Leser wirklich zum klicken?
  • Sind die relevanten Keywords alle am korrekten Platz untergebracht?
  • Prüfen Sie die Sätze nochmals auf korrekte Grammatik und Rechtschreibfehler.
  • Prüfen Sie nochmals alle Links auf korrekte Funktion.
  • Passen die Bilder zum Artikel und habe ich die Urheber-Quellen angegeben?
  • Laufen die eingebundenen Videos korrekt?
  • Startet Ihre Sound-Datei via SoundCloud?

 

Jetzt können Sie noch Änderungen vornehmen. Stimmt alles, steht der Veröffentlichung nichts mehr im Weg.

 

Artikel veröffentlichen

 

Ist der Artikel „perfekt“, klicken Sie in der rechten Seitenspalte auf „Veröffentlichen“. Sollten Sie trotz aller Sorgsamkeit nach Veröffentlichung immer noch Fehler feststellen, so korrigieren Sie diese sofort. Wie heißt es doch so schön: „Der Teufel steckt im Detail.“ Bei so vielen Details können Fehler schnell passieren. Daher alles lieber fünf Mal überprüfen als einmal zu wenig.

 

Blog-Artikel veröffentlichen.

Blog-Artikel veröffentlichen.
Bildquelle: photodune-4652711-journalist-xs

 

Veröffentlichung vorausplanen:

Wenn Sie den Artikel zu einem bestimmten Zeitpunkt veröffentlichen möchten, an dem Sie aber verhindert sind, so ist dies kein Problem. In WordPress haben Sie nämlich die Möglichkeit, die Veröffentlichung vorauszuplanen.

 

Klicken Sie dazu oben unter der Überschrift „Veröffentlichen“ bei „Sofort veröffentlichen“ auf „Bearbeiten„. Dort wählen Sie das Datum und die Uhrzeit aus, wann Sie den Artikel veröffentlichen möchten. Anschließend klicken Sie auf „Ok“ und speichern den Artikel nochmals ab. Danach steht auf dem blauen „Veröffentlichen„-Button „Planen„. Zum eingestellten Termin wird der Artikel dann automatisch veröffentlicht.

 

Den Blog-Artikel in die sozialen Netzwerke posten!

 

Damit der Blog-Artikel jetzt auch genügend Traffic erhält, muss er natürlich noch bekannt gemacht werden. Am besten und schnellsten geht dies in den sozialen Netzwerken. Da wäre Facebook, Twitter, Xing, Linkedin usw. Es gibt sicher 50 soziale Plattformen und mehr. Richtig angewandt können Sie hiermit tagtäglich dreistellige Besucherzahlen generieren.

 

Die vier eben genannten social networks sind wohl die größten, die Ihnen auch die beste Reichweite bringen. Im folgenden nenne ich Ihnen drei Verteiler-Plattformen, die Ihnen dabei viel Arbeit abnehmen. Denn das regelmäßige händische Posten ist mit enormen Zeitaufwand verbunden.

 

Onlywire

Sometoo

Hootsuite

 

Dieses Video zeigt, wie Sie Hootsuite einrichten:

Die Einrichtung von Hootsuite

 

 

Fazit:

 

Um Blog-Artikel zu schreiben, die tatsächlich gelesen und geklickt werden, ist viel mehr vonnöten, als viele vielleicht denken. Die Leser suchen nach wirklich hochwertigem Content, vor allem wollen Sie Lösungen für ihr Problem. Wenn Sie ihnen dies bieten, haben Sie gute Aussichten auf Erfolg.

 

Am Anfang steht eine gründliche Recherche, um Ihr Nischenthema zu finden. Arbeiten Sie sich in das Thema umfassend ein, denn einem Experten wird am meisten vertraut. Vertrauen ist die Grundlage für erfolgreiches Verkaufen.

 

Durch das Kreieren von bärenstarken Headlines bewegen Sie Besucher dazu, Ihren Artikel zu lesen. Mit verführerischen Texten animieren Sie den Leser, auf Ihren Link im Artikel zu klicken. Integrieren Sie hier ruhig Affiliatelinks. Diese Links müssen natürlich ansprechend gestaltet sein. Damit gewinnen Sie einige zahlende Kunden mehr.

 

Das Thema Suchmaschinenoptimierung sollten Sie beim Schreiben von Blog-Artikeln immer im Auge behalten. Denn so erhalten Sie bereits enorme Trafficströme über Google. Bilder bringen als Eye-Catcher die nötige Emotion ins Spiel. Mit der richtigen Handlungsaufforderung („Call-to-action“) sorgen Sie für viele Klicks auf die Links im Artikel. Achten Sie auch immer auf eine ausreichende Nutzerfreundlichkeit.

 

Bringen Sie Extras im Artikel unter. Nutzer möchten gerne unterhalten werden Zum Beispiel in Form von Hörbüchern oder Videos. Integrieren Sie Mp3-Sprach-Dateien via SoundCloud, in denen Sie Ihren Besuchern den kompletten Artikel vorlesen. Betten Sie kurze Videos – ob eigene oder fremde, zum Beispiel von YouTube, in den Artikel ein. All diese Strategien erhöhen die Conversion-Rate.

 

Fassen Sie am Ende des Blog-Artikel nochmals alle Links des Artikels in einer Übersicht zusammen. Das Eintrags-Formular für Ihr List-Building bringen Sie ebenfalls am Schluss des Artikels unter, da hier die Eintrags-Raten höher sind als sonstwo im Blog.

 

Fassen wie noch einmal zusammen, was für den perfekten Blog-Artikel alles vonnöten ist:

 

  1. Die Überlegung, worüber Sie schreiben wollen, das Brainstorming.
  2. Die Recherche der gefragten Produktnische.
  3. Werden Sie zum Experten Ihres Fachgebiets.
  4. Finden Sie heraus, wie Kunden in Google nach Ihren Produkten suchen.
  5. Ihr Artikel muss dem Nutzer eine Problemlösung versprechen.
  6. Reißerische und verführerische Überschriften (Headlines).
  7. Übersichtlichkeit: Kurze prägnante Absätze mit Zwischen-Überschriften.
  8. Schreiben Sie Texte, die zur Handlung auffordern.
  9. SEO oder die Kunst, Texte für Google und für Leser zu Schreiben.
  10. Sehr wichtig: Grammatik und Rechtschreibung beachten.
  11. Achten Sie auf die Nutzerfreundlichkeit.
  12. Setzen Sie Videos ein.
  13. Vertonen Sie Ihren Blog-Artikel als Hörbuch.
  14. Das Fazit – Fassen Sie das Wichtigste noch einmal zusammen.
  15. Die Schlussformel / Ihre Grußformel.
  16. Das Post Scriptum – es erhält besondere Aufmerksamkeit.
  17. Zusammenfassung aller Links am Ende des Artikels.
  18. Social Media-Buttons zu Facebook und Co.
  19. Anmelde-Formular am Ende des Artikels.
  20. Kategorie und Schlagwörter vergeben.
  21. Vor Veröffentlichung nochmals alles überprüfen (Grammatik,
    ___Rechtschreibung, Funktion der Links etc.).
  22. Den Artikel veröffentlichen.
  23. Den Artikel in die sozialen Netzwerke posten.
  24. Habe ich etwas vergessen? Falls Sie noch wichtige Punkte für das Kreieren
    ___von Artikeln wissen, schreiben  Sie es doch einfach als Kommentar unter
    ___diesen Artikel. Ich werde diesen dann gegebenenfalls ergänzen.

 

Der perfekte Blog-Artikel als Erfolgs-Faktor im Internet-Marketing!

 

Erfolg mit Schreiben von Blog-Artikeln

Erfolgreich mit dem Schreiben von Blog-Artikeln.
Bildquelle: photodune-12224916-cheerful-businessman-receiving-good-news-xs

 

Gute Blog-Artikel sind eine wichtige Voraussetzung, wenn Sie größere Erfolge erreichen wollen. Denn so nimmt man Sie als Experte wahr. Einem Experten wird das größte Vertrauen entgegen gebracht. Folglich werden Interessenten viel eher zu zahlenden Kunden. Also, bloggen Sie was das Zeug hält. Nicht unbedingt perfekt, aber perfektionistisch.

 

So weit zur Artikel-Serie um den perfekten Blog-Artikel. Ich hoffe, Sie konnten daraus einige wichtige Tipps entnehmen, um jetzt den „perfekten“ Blog-Artikel schreiben zu können. Ich erwarte nicht, dass Sie immer alles davon umsetzen. Aber je perfekter Sie Ihre Blog-Artikel schreiben, desto größer sind Ihre Aussichten auf Erfolg.

 

Der Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, dieser Artikel ist also keineswegs zu 100% perfekt. Perfektion ist die eigentliche Intention dahinter. Diese kann allerdings stetig erweitert und verbessert werden.

 

Das Internet unterliegt einer stetigen Wandlung und Neuerung. Dies ist auch beim Bloggen so. Wenn Sie noch etwas wissen, was Ihrer Meinung nach in den „perfekten“ Blog-Artikel gehört, schreiben Sie es als Kommentar unter diesen Artikel. Ich freue mich darauf.

 

So wünsche ich Ihnen viel Spaß und Erfolg beim Bloggen.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Dieter Schäfer

 

PS: Möchten Sie wissen, woher ich meine Kenntnisse um den „perfekten“ Blog-Artikel habe? Klicken Sie auf den nachfolgenden Link. Von diesem Internet-Marketer habe ich sehr vieles gelernt, nicht nur das Bloggen.

 

Endlich erfolgreich als Internet-Marketer

 

 

Alle Links in dieser Artikel-Serie:

 

Video-Tutorial WordPress installieren

Theme

Google KeywordPlanner

Geld verdienen als Affiliate

Suchmaschinenoptimierung für mehr Besucher

Massive Worte die außerordentlich neugierig machen!

Top Verkaufsseiten für mehr Umsätze – gratis Download

Verkäuferische Texte

Woxikon – Synonyme finden

Eye-Catcher

Mehr Conversions mit Bildern

Wörterzähl-Funktion

Regeln des SEO

Conversion-Rate

Email-Marketing – aber richtig! – Report gratis herunterladen

Meine Top 30 Headlines

Bounces und Top Google Rankings

Social-Media Plugin „Tweet, Like, Google +1 and Share“

SEO-Plugins für WordPress

Geniale Verkaufsseiten die massenhaft Kunden magisch anziehen

Title-tags für mehr Besucher von Google

SoundCloud – So wird Dein Blog-Artikel zum Hörbuch

Youtube Videos datenschutzkonform einbinden

Erstellen von Videos mit YouTube-Experte Ivan Galileo

Post Scriptum

List-Building

Email-Marketing-Liste

Permalink

Onlywire

Sometoo

Hootsuite

Posten

Endlich erfolgreich als Internet-Marketer

 

Zum ersten Teil dieser Artikel-Serie

Zum zweiten Teil dieser Artikel-Serie

Zum dritten Teil dieser Artikel-Serie

Zum vierten Teil dieser Artikel-Serie

Zum fünften Teil dieser Artikel-Serie

 

 

PPS: Wenn Sie mehr Tipps zu Geld verdienen im Internet erfahren wollen, dann bestellen Sie meinen kostenlosen Success-Newsletter. Als Dankeschön für Ihr Interesse erhalten Sie sofort mein GRATIS-Geschenk zum Downloaden. Folgen Sie einfach den nachfolgenden Zeilen:

 

 

Jetzt Die kostenlose Leseprobe meines eBooks
„Geniale Verkaufsseiten die massenhaft Kunden magisch anziehen!“

downloaden!

Einfach nachstehend Email-Adresse eintippen und auf
„JETZT REGISTRIEREN“ klicken.

Als Bonus-Geschenk erhalten Sie SOFORT die Leseprobe

„Geniale Verkaufsseite die massenhaft Kunden magisch anziehen!“
als GRATIS-Download!
Geniale Verkaufsseiten die massenhaft Kunden magisch anziehen!

Geniale Verkaufsseiten die massenhaft Kunden magisch anziehen!
Autor: Dieter Schäfer

 

 

E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.

 

 

 

Kommentieren

*